Raspberry Pi – Autostart von Programmen

Der Raspberry Pi ist eigentlich ein günstiger und stromsparender Einplatinen-Computer (mit einem ARM-Prozessor) und lässt sich vielseitig einsetzen.

Beruflich hatte ich nun damit zu tun, weil wir bedingt durch eine Projektarbeit uns auch mit dem Einsatz des Raspberry Pi beschäftigen musste.

Die Installation und Inbetriebnahme ist ein andere Thema und werde ich noch sep. niederschreiben.

Ich wollte / sollte jedoch nun in unserer Projektarbeit auf dem Raspberry nun ein Programm im Autostart des System nutzen.

Prinzipiell ist das automatische Ausführen eines Prozesses bei Linuxstart kein Problem – dafür gibt es einige Möglichkeiten (wie z.B. die .bashrc). Beim Raspberry ist das jedoch nicht zwingend zielführend.

Bei LXDE Desktop Systemen geht das jedoch etwas einfacher.
Um nun, wie in meinem Falle, den Browser „iceweasel“ automatisch beim Neustart ausführen zu lassen, gehe wie folgt vor.
Im home Ordner unseres Benutzers /home/pi findest du einen versteckten Ordner in den wir wechseln

cd /home/pi/.config

In diesem Ordner sollte man einen Ordner autostart finden – falls nicht einfach mit mkdir neu anlegen.
In diesem Ordner legst du nun eine Datei an, in der angeben wird, welches Programm beim Systemstart ausgeführt werden soll.

cd /home/pi/.config/autostart
nano iceweasel.desktop

Füttere nun die neue Datei mit folgendem Inhalt:

[Desktop Entry]
Type=Application
Exec=iceweasel

Beim nächsten Neustart des Raspberry wird anschließend direkt der Browser iceweasel gestartet.

Viel Spass beim Testen …

Mozilla Firefox 20.0 erschienen – diesmal ein großes Update

Am heutigen Dienstag ist nun die mittlerweile 20ste Version des beliebten Internetbrowser’s erschienen.

Firefox 20.0

Dieses Update bringt jedoch nun einige große Veränderungen mit sich:

  • Privater Modus nun pro Fenster ausführbar
  • Click to Play unterscheidet nun
  • Panel ersetzt Downloadmanager

Unter den Releasenotes findet ihr noch weitere Details.

Aber das einfachste ist – testet es selbst 😉