wipefile in neuer Version erschienen

Damit eine Datei sicher gelöscht ist, reicht es nicht nur aus, die gelöschte Datei aus dem Papierkorb zu löschen.

Erst wenn eine Datei überschrieben ist, werden auch die dafür verwendeten Datenblöcke „gelöscht“. Nach BSI Angaben ist die urspüngliche Datei erst nach dem 3. Überschreiben nahezu nicht mehr wiederherstellbar.

Als nützlichen Helfer nutze ich dazu bereits seit Jahren das Tool „wipefile“.

Auszug aus der Homepage:

[important]Mit WipeFile können Sie Dateien und ganze Verzeichnisse schnell und sicher löschen. Dazu überschreibt WipeFile die Dateien vor dem Löschen, um eine Wiederherstellung zu verhindern.

WipeFile kann Dateien mit 14 verschiedenen Methoden überschreiben. Dazu zählen z.B. zwei US Navy-Standards, die Standards des US Department of Defence, der US Airforce und der NATO.[/important]

Praktisch dabei ist auch, das die Software ohne Installation auskommt und als sogenannte „Portable App“ auch z.B. auf einem USB Stick direkt nutzbar ist.

Die vor kurzem erschienene Version 2.3 könnt ihr hier herunterladen.

Viel Spass damit

PS: Solltest du mal eine ganze Festplatte löschen wollen, nutze dazu einfach das Tool „wipedisk“